Deutsches Leukämie-Studienregister
Studie: GMALL-MOLACT1-BLINA

Kurzübersicht
Öffentlicher Titel Studie zum Einsatz des BiTE® Antikörpers Blinatumomab bei erwachsenen Patienten mit MRD-positiver B-Vorläufer ALL
Wissenschaftl. Titel Eine multizentrische, einarmige Studie zur Bestimmung der Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit des BiTE® Antikörpers Blinatumomab bei erwachsenen Patienten mit minimaler Resterkrankung (MRD) einer B-Vorläufer akuten lymphatischen Leukämie („Blast“ - Nachfolgestudie)
Kurztitel GMALL-MOLACT1-BLINA
Studiennummer KN/ELN LN_GMALL_2017_612
Studiengruppe GMALL
Studienart multizentrisch, einarmig, prospektiv, offen
Studienphase Phase II
Erkrankung Akute lymphatische Leukämie (ALL) - B-Vorläufer ALL
Leukämiestadium MRD positiv
Kategorien Therapiestudie
Ziele
  • Untersuchung der Wirksamkeit von Blinatumomab im Hinblick auf die Induktion eines vollständigen molekularen Ansprechens unabhängig von einer vorangegangenen Stammzelltransplantation
  • Remissionsdauer, rezidivfreies Überleben und Gesamtüberleben
  • Rezidiv-Lokalisation und Charakterisierung der Rezidive
  • Effektivität von Blinatumomab bei Patienten mit und ohne vorangegangene SZT
  • Sicherheit und Verträglichkeit von Blinatumomab bei Patienten mit und ohne vorherige Stammzelltransplantation
  • Auswirkungen von Blinatumomab auf die Dauer des molekularen Ansprechens und vollständigen molekularen Ansprechens
  • Auswirkungen von Blinatumomab auf den zeitlichen Verlauf des molekularen Ansprechens
  • Auswirkungen von Blinatumomab auf GvHD („Graft versus Host Disease“ / Transplantat-gegen-Wirt-Reaktion) bei Patienten mit Rezidiv nach Stammzelltransplantation
  • Ergebnisse der Stammzelltransplantation nach Blinatumomab-Therapie einschließlich der Mortalitätsrate
  • Ergebnisse bei Patienten ohne Stammzelltransplantation nach Blinatumomab-Therapie
  • Lebensqualität bei Patienten während und nach der Therapie
Einschlusskriterien
  • Patienten mit CD19 positiver B-Vorläufer ALL in kompletter hämatologischer Remission - definiert als weniger als 5% Blasten im Knochenmark nach mindestens drei vorangegangenen intensiven Chemotherapie-Zyklen (z.B. GMALL Induktion I-II/Konsolidierung I)
  • Nachweis einer minimalen Resterkrankung (MRD) auf einem Niveau von >= 10^-4 (molekulares Versagen oder molekulares Rezidiv) in einer Analyse mit einer Sensitivität von mindestens 10^-4, dokumentiert nach einem Intervall von mindestens 2 Wochen nach der letzten systemischen Chemotherapie.
  • Für die Bestimmung der MRD muss zuvor mindestens ein molekularer Marker - basierend auf den individuellen Rearrangements für Immunglobuline, TCR-Genen oder anderen geeigneten Genen - für den Patienten beim Referenz-Labor der Studie ermittelt worden sein.
  • Peripheres Blut: Neutrophile Granulozyten >= 1.000/µL, Thrombozyten >= 50.000/µL (Transfusionen sind zulässig), Hämoglobin >= 9 g/dL (Transfusionen sind zulässig)
  • Leber- und Nierenfunktion: AST (GOT), ALT (GPT), und AP < 5-fach oberer Grenzwert des Normbereichs (upper limit of normal - ULN), Total Gesamt-Bilirubin < 1,5 -fach oberer Grenzwert des Normbereichs (Ausnahme: Morbus Gilbert-Meulengracht), Kreatinin < 1,5-fach oberer Grenzwert des Normbereichs, Kreatinin-Clearance <= 60 mL/min (z.B. nach Cockroft & Gault ermittelt)
  • Negativer HIV Test, negativer Hepatitis B (HbsAg) und Hepatitis C (anti-HCV) Test
  • Negativer Schwangerschaftstest für Frauen in der gebärfähigen Lebensphase
  • ECOG Performance Status 0 oder 1
  • Alter >= 18 Jahre
  • Fähigkeit zum Verständnis und Bereitschaft zur schriftlichen Einwilligung in die Patientenaufklärung
  • Schriftliche Einwilligung zur Studienteilnahme liegt vor
  • Teilnahme am Register der German Multicenter Study Group for Adult ALL (GMALL)
Ausschlusskriterien
  • Ph/BCR-ABL positive ALL
  • Zirkulierende Blasten oder aktuelle extramedulläre Beteiligung der ALL
  • Gegenwärtige oder frühere klinisch relevante ZNS-Erkrankungen (z.B. Krämpfe, Paresen, Aphasien, zerebrovaskuläre Ischämien/Blutungen, schwere Hirnverletzungen, Demenz, Morbus Parkinson, Kleinhirnerkrankungen, hirnorganisches Syndrom oder Psychosen)
  • Aktueller Nachweis von ALL-Blasten im Liquor
  • Gegenwärtige oder frühere relevante Autoimmunerkrankung
  • Systemische antileukämische Therapie innerhalb der letzten 2 Wochen vor Studientherapie (ausgenommen intrathekale Prophylaxe)
  • Bestrahlungen innerhalb der letzten 4 Wochen vor Studientherapie
  • Lebendimpfung innerhalb von 2 Wochen vor Studientherapie
  • Autologe hämatopoetische Stammzelltransplantation (SZT) innerhalb von 6 Wochen vor Studientherapie
  • Allogene Stammzelltransplantation innerhalb von 12 Wochen vor Studientherapie
  • Jede aktive akute GvHD (Graft-versus-Host Disease), Grad 2-4 nach Glucksberg Klassifikation oder aktive chronische GvHD, die eine systemische Behandlung erfordert
  • Jede systemische Therapie gegen GvHD innerhalb von 2 Wochen vor Studientherapie
  • Therapie mit monoklonalen Antikörpern (Rituximab, Alemtuzumab) innerhalb von 4 Wochen vor Studientherapie
  • Behandlung mit einem Prüfpräparat innerhalb von 4 Wochen vor Studientherapie
  • Vorherige Behandlung mit Blinatumomab oder einer anderen gegen CD19 gerichteten Therapie
  • Bekannte Hypersensitivität gegen Immunglobuline oder andere Bestandteile der Prüfmedikation
  • Vorherige maligne Erkrankung, mit Ausnahme der ALL, die innerhalb der letzten 5 Jahre vor Beginn der Protokoll-spezifischen Therapie diagnostiziert wurde, mit Ausnahme von: Adäquat behandelter weißer Hautkrebs oder Lentigo maligna, ohne Nachweis einer Erkrankung, Adäquat behandeltes Cervixkarzinom in situ, ohne Nachweis einer Erkrankung, Adäquat behandeltes duktales Mamma-Karzinom in situ, ohne Nachweis einer Erkrankung, Intraepitheliale Neoplasien der Prostata ohne Nachweis eines Prostata-Karzinoms
  • Aktive Infektion, oder andere gleichzeitige Erkrankung oder Beschwerden, die nach Ansicht des Prüfers geeignet sind, die Durchführung der Studie zu beeinträchtigen
  • Stillende Frauen
  • Frauen in der empfängnisfähigen Lebensphase, die nicht bereit sind 2 hocheffektive Methoden zur Empfängnisverhütung, während der Studienbehandlung und darüber hinaus 3 weitere Monate, anzuwenden
  • Männer, mit weiblichen Partnern in der empfängnisfähigen Lebensphase, die nicht bereit sind 2 hocheffektive Methoden zur Empfängnisverhütung, während er Studienbehandlung und darüber hinaus 3 weitere Monate, anzuwenden
Alter >= 18 Jahre
Status Aktiv
Beginn der Rekrutierung 04.04.2017
Fallzahl 30
Studienleiter/in Gökbuget, Dr. med., Nicola
Kontaktperson f.
wissenschaftl. Anfragen
Gökbuget, Dr. med., Nicola
Studienzentrale Universitätsklinikum Frankfurt
Kurzprotokoll Kurzprotokoll
Weitere Studieninformationen Teilnehmende Zentren
Labore / Zentrale Diagnostik

MRD-Untersuchung
Hämatologie Labor Kiel

Sponsoren Universität Frankfurt (Hauptsponsor)
Förderer Amgen Limited
Registrierung in anderen Studienregistern European Clinical Trials Database - EUDRACT 2015-000733-76
Haupt- und Nebenzielkriterien
  • Anteil der Patienten mit einem vollständigen molekularen Ansprechen nach einem Zyklus Blinatumomab, bei Patienten mit und ohne vorherige Stammzelltransplantation (Hauptzielkriterium)
  • Wahrscheinlichkeit einer anhaltenden kompletten Remission (Remissionsdauer) nach 18 Monaten ausgehend vom Beginn der Blinatumomab-Therapie
  • Wahrscheinlichkeit des rezidivfreien Überlebens nach 18 Monaten ausgehend vom Beginn der Blinatumomab-Therapie
  • Wahrscheinlichkeit des Gesamtüberlebens nach 18 Monaten ausgehend vom Beginn der Blinatumomab-Therapie
  • Häufigkeit von verschiedenen Rezidiv-Lokalisationen im Verhältnis zur Gesamtzahl der hämatologischen Rezidive
  • Biologische Beurteilung von hämatologischen und extramedullären Rezidiven inklusive CD19 Expression
  • Gesamthäufigkeit von unerwünschten Ereignissen (Adverse Events) und schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen (Serious Adverse Events) bei Patienten mit und ohne vorheriger Stammzelltransplantation (nach CTCAE 4.0)
  • Anteil der Patienten mit einem vollständigen molekularen Ansprechen nach zwei Zyklen Blinatumomab, bei Patienten mit und ohne vorherige Stammzelltransplantation
  • Wahrscheinlichkeit des anhaltenden kontinuierlichen molekularen Ansprechens (MRD-Response) und des kompletten molekularen Ansprechens, sowie zur Dauer des molekularen Ansprechens zum Zeitpunkt 18 Monate nach Beginn der Blinatumomab-Therapie
  • Zeit bis zum Einsetzen des molekularen Ansprechens, ausgehend von der ersten Verabreichung
  • Bestimmung der GvHD als Bestandteil der Adverse Events-Dokumentation und gemäß Klassifikation nach Glucksberg
  • Bestimmung von Gesamtüberleben, Remissionsdauer, rezidivfreiem Überleben und Therapie-assoziierter Mortalität (am Tag 100 und später) bei Patienten mit Stammzelltransplantation in kompletter Remission nach Blinatumomab-Therapie
  • Bestimmung von Gesamtüberleben, Remissionsdauer, rezidivfreiem Überleben und Therapie-assoziierter Mortalität bei Patienten ohne Stammzelltransplantation in kompletter Remission nach Blinatumomab-Therapie
  • Bestimmung der Lebensqualität gemäß der EORTC QoL Gruppe (EORTC QLQ C30 und EQ-5D) zu verschiedenen Zeitpunkten während der Therapie
Therapie Blinatumomab
erstellt 05.04.2017 Eva-Maria Ableidinger
geändert 27.04.2017 Eva-Maria Ableidinger
© Informationszentrum im Kompetenznetz Leukämien | Ohne Gewähr für Richtigkeit oder Vollständigkeit | www.kompetenznetz-leukaemie.de | info@kompetenznetz-leukaemie.de