Responsekriterien CML

Die Responsekriterien für die chronische myeloische Leukämie wurden 2013 nach Einführung und Zulassung weiterer Tyrosinkinaseinhibitoren in die CML-Therapie von einer Expertengruppe des European LeukemiaNet überarbeitet.

ELN Responsekriterien 2013 [1]

Responsekriterien für die first-line TKI-Therapie und second-line TKI-Therapie bei Intoleranz, alle Erkrankungsphasen

 

Optimal

Warnsignal

Versagen

Diagnose

 

Hochrisiko
oder
-CCA/Ph+, major route

 

3 Monate

BCR-ABLIS ≤ 10 %
und/oder
Ph+ ≤ 35 %

BCR-ABLIS > 10 %
und/oder
Ph+ 36-95 %

keine CHR
und/oder
Ph+ > 95 %

6 Monate

BCR-ABLIS < 1 %
und/oder
Ph+ 0 %

BCR-ABLIS 1-10 %
und/oder
Ph+ 1-35 %

BCR-ABLIS > 10 %
und/oder
Ph+ > 35 %

12 Monate

BCR-ABLIS ≤ 0,1 %

BCR-ABLIS 0,1-1 %

BCR-ABLIS > 1 %
und/oder
Ph+ > 0 %

Jederzeit

BCR-ABLIS ≤ 0,1 %

CCA/Ph- (-7 or 7q)

CHR-Verlust
CCyR-Verlust
bestätigter MMR-Verlust*
Auftreten von Mutationen
und CCA/Ph+

Responsekriterien für die second-line Therapie bei Imatinib-Versagen (vorläufig; NICHT für third-line Therapie)

 

Optimal

Warnsignal

Versagen

Diagnose

 

kein CHR
CHR Verlust unter Imatinib
kein CyR unter 1st Therapie
High-risk

 

3 Monate

BCR-ABLIS ≤ 10 %
und/oder
Ph+ < 65 %

BCR-ABLIS > 10 %
und/oder
Ph+ 65-95 %

keine CHR oder
Ph+ > 95 % oder
Auftreten von Mutationen

6 Monate

BCR-ABLIS ≤ 10 %
und/oder
Ph+ < 35 % (PCyR)

BCR-ABLIS ≤ 10 %
und/oder
Ph+ 35-65 %

BCR-ABLIS > 10 % und/oder
Ph+ > 65 % und/oder
Auftreten von Mutationen

12 Monate

BCR-ABLIS < 1 %
und/oder
Ph+ 0 (CCyR)

BCR-ABLIS 1-10 %
und/oder
Ph+ 1-35 %

BCR-ABLIS > 10 % und/oder
Ph+ > 35 % und/oder
Auftreten von Mutationen

Jederzeit

BCR-ABLIS ≤ 0,1 %

CCA/Ph- (-7 or 7q-)
oder
BCR-ABLIS > 0,1 %

CHR-Verlust
CCyR- oder PCyR-Verlust
Auftreten von Mutationen
bestätigter MMR-Verlust*
CCA/Ph+

*In zwei aufeinanderfolgenden Tests, von denen einer einen BCR-ABL Transkript-Level von ≥ 1 % aufweist.
(BCR-ABLIS: BCR-ABL auf der Internationalen Skala; MMR: BCR-ABLIS ≤ 0,1 %; CCA/Ph+: zusätzliche klonale chromosomale Aberrationen in Ph+ Zellen; CCA/Ph-: zusätzliche klonale chromosomale Aberrationen in Ph- Zellen).

Mehr zum Thema

  • CML-Pocketcard 2013
    Zusammenfassung der CML-Managementempfehlungen des European LeukemiaNet, Stand 2013

Referenzen und Quellen

  1. Baccarani M, Deininger MW, Rosti G, Hochhaus A, Soverini S, Apperley JF, Cervantes F, Clark RE, Cortes JE, Guilhot F, Hjorth-Hansen H, Hughes TP, Kantarjian HM, Kim DW, Larson RA, Lipton JH, Mahon FX, Martinelli G, Mayer J, Müller MC, Niederwieser D, Pane F, Radich JP, Rousselot P, Saglio G, Saußele S, Schiffer C, Silver R, Simonsson B, Steegmann JL, Goldman JM, Hehlmann R. European LeukemiaNet recommendations for the management of chronic myeloid leukemia: 2013. Blood 2013;122(6):872-84. PMID: 23803709. doi: 10.1182/blood-2013-05-501569.

Erstellt von: Hehn (Informationszentrum) am 11.02.2015, letzte Änderung: 22.07.2015