EUTOS, Euro und Sokal Score

Zur Berechnung des Risikos von Patienten mit CML stehen verschiedene Scores zur Verfügung: Sokal Score, Euro Score und EUTOS Score.

Mit dem Sokal Score [1] von 1984 und dem Euro Score [2] von 1998 existieren zwei validierte prognostische Scores für Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML). In die Scores fließen Alter, Milzgröße, Thrombozyten, Blastenanteil und Eosinophile/Basophile (nur Euro Score) ein. Beide Scores wurden für Patienten entwickelt, die mit Chemotherapie beziehungsweise mit Interferon α behandelt wurden. Seither ist mit der Einführung der Tyrosinkinaseinhibitoren (TKIs) ein großer Schritt nach vorne gelungen – die jährliche Sterberate liegt bei nur ungefähr 2 % und nach acht Jahren Therapie leben noch mehr als 80 % der Patienten. Aufgrund dieser neuen prognostischen Situation und der andersartigen Wirkweise der TKIs wurde im Rahmen der European Treatment and Outcome Study for CML (EUTOS) ein neuer Prognosescore entwickelt, der die Behandlung mit TKIs berücksichtigt.

EUTOS Score

Mit Hilfe des EUTOS Scores [3] kann die Wahrscheinlichkeit für eine komplette zytogenetische Remission (CCgR) nach 18 Monaten Therapie berechnet werden. Diese ist ein wichtiger Prädiktor für den weiteren Krankheitsverlauf. Nur ca. 20-25 % der Patienten, die zu diesem Zeitpunkt noch keine CCgR erreicht haben, werden diese noch erreichen. Außerdem haben diese Patienten ein hohes Risiko, später eine Progression zu erleiden. Die stärksten Prädiktoren für eine CCgR nach 18 Monaten sind die Milzgröße und der prozentuale Anteil der Basophilen. Die Milzgröße wird ertastet und in cm unter dem Rippenbogen angegeben, der Anteil der Basophilen wird aus dem peripheren Blut bestimmt. Beide Werte werden prätherapeutisch erfasst und fließen in den Score ein. Mit diesen zwei routinemäßig erhobenen Variablen und einer einfachen Berechnung kommt der EUTOS Score zu einer besseren Einschätzung des Risikos eines Patienten, nach 18 Monaten Therapie noch keine CCgR erreicht zu haben, als der Euro und der Sokal Score. Daher sollte der EUTOS Score zur Prädiktion eingesetzt werden, bis neue Prognosefaktoren auf biologischer oder molekularer Ebene gefunden werden.

 
 
‡ Alter:   Jahre
*,‡ Milzgröße:   max. Abstand unter dem Rippenbogen in cm
‡ Blutplättchen:   x 109/L
Blut Basophile:   %
Blut Eosinophile:   %
‡ Blut Myeloblasten:   %
   
 
*Angaben notwendig zur Berechnung des EUTOS Scores
Angaben notwendig zur Berechnung des Sokal Scores
Zur Berechnung des Euro Scores nach Hasford bitte oben vollständige Angaben machen.
 
 
EUTOS Risikogruppe: 
EUTOS Wahrscheinlichkeit: 
EUTOS Score: 
 
EUTOS Score: 7 x Basophile + 4 x Milzgröße (> 87 → hohes Risiko; ≤ 87 → niedriges Risiko)
EUTOS Wahrscheinlichkeit: Wahrscheinlichkeit, dass der Patient nach 18 Monaten Imatinib-Therapie keine CCgR erreicht.
Achtung: Milzgröße und Basophile müssen vor Therapiebeginn gemessen werden. Der Score darf nicht für vorbehandelte Patienten angewendet werden.
 
 
Sokal RR:   
Hasford RR:   
 
Sokal Score (Hazard Ratio): Exp (0,0116 x (Alter - 43,4)) + (0,0345 x (Milzgröße - 7,51) + (0,188 x ((Thrombozyten / 700)2 - 0,563)) + (0,0887 x (Blasten - 2,10))
Euro Score: (0,6666 x Alter [0 für Alter < 50 Jahre; sonst 1] + 0,0420 x Milzgröße + 0,0584 x Blasten + 0,0413 x Eosinophile + 0,2039 x Basophile [0 für Basophile < 3 %; sonst 1] + 1,0956 x Thrombozyten [0 für Thrombozyten < 1500 x 109/L; sonst 1]) x 1000
(< 780 → niedriges Risiko; 780 -1480 → intermediäres Risiko; > 1480 → hohes Risiko)
Achtung: Alle Eingabewerte müssen vor Therapiebeginn gemessen werden. Die Scores zur Berechnung des relativen Risikos dürfen nicht für vorbehandelte Patienten oder Patienten in später chronischer Phase angewendet werden.
 
 

Referenzen und Quellen

  1. Hasford J, Baccarani M, Hoffmann V, Guilhot J, Saussele S, Rosti G, Guilhot F, Porkka K, Ossenkoppele G, Lindoerfer D, Simonsson B, Pfirrmann M,Hehlmann R. Predicting complete cytogenetic response and subsequent progression-free survival in 2060 patients with CML on imatinib treatment: the EUTOS score. Blood. 2011;118(3):686-92. PMID: 21536864. doi: 10.1182/blood-2010-12-319038.
  2. Hasford J, Pfirrmann M, Hehlmann R, Allan NC, Baccarani M, Kluin-Nelemans JC, Alimena G, Steegmann JL, Ansari H. A new prognostic score for survival of patients with chronic myeloid leukemia treated with interferon alfa. Writing Committee for the Collaborative CML Prognostic Factors Project Group. JNCI. 1998;90(11):850-8. PMID: 9625174. doi: 10.1093/jnci/90.11.850.
  3. Sokal JE, Cox EB, Baccarani M, Tura S, Gomez GA, Robertson JE, Tso CY, Braun TJ, Clarkson BD, Cervantes F et al. Prognostic discrimination in “good-risk” chronic granulocytic leukemia. Blood. 1984;63(4):789-99. PMID: 6584184.

Erstellt von: Hehn (Informationszentrum) am 11.01.2016, letzte Änderung: 11.01.2016