Deutsches Leukämie-Studienregister

Seit 2006 bietet das Kompetenznetz mit dem Deutschen Leukämie-Studienregister eine einzigartige und umfangreiche Datenbank nationaler Studien zu Leukämien und verwandten Erkrankungen des Erwachsenen. Übersichtlich gestaltete Flowsheets erleichtern die Suche nach Studien für bestimmte Subentitäten. Für einige Studien stehen registrierten Mitgliedern im Kompetenznetz darüber hinaus vollständige Studienprotokolle sowie Dokumentationsunterlagen und Patienteninformationen zum Download zur Verfügung.

Im September 2004 bzw. 2005 machte das International Commitee of Medical Journal Editors (ICMJE) in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Registrierung von klinischen Studien in öffentlichen Registern zur Bedingung für die Annahme zum Review bzw. zur Publikation. Das Deutsche Leukämie-Studienregister wurde sehr zeitnah an die Vorgaben der WHO angepasst und hat als eines der ersten Register die Anerkennung als WHO-Partnerregister erhalten. Zwischenzeitlich wurden die Vorgaben der WHO im Hinblick auf die Ausgestaltung anerkannter Register mehrfach geändert. Aktuell wird nur ein nationales Register pro Land als WHO-Partnerregister anerkannt. In Deutschland ist dies das Deutsche Register Klinischer Studien.

Das Deutsche Leukämie-Studienregister (DLSR) hat sich auf die Registrierung von Leukämiestudien, die in Deutschland durchgeführt werden, spezialisiert und bietet umfassende Informationen z.B. zu Ein- und Ausschlusskriterien oder Ansprechpartnern. So kann sich jeder jederzeit darüber informieren, welche Studien aktuell für eine bestimmte Leukämieerkrankung durchgeführt werden. Übersichtsdiagramme zu den einzelnen Entitäten erleichtern die Suche. Mit der Nutzung des Registers werden die Nutzungsbedingungen anerkannt.



Studien registrieren

Im Deutschen Leukämie-Studienregister können alle in Deutschland laufenden Studien registriert werden, in die Leukämiepatienten sowie Patienten mit verwandten Erkrankungen eingeschlossen werden. Dazu gehören neben Therapiestudien auch Diagnostikstudien und Studien zur Supportivtherapie etc.

Für die Registrierung einer neuen Studie ist eine Basisinformation in Form eines Kurzprotokolls vom Studienleiter oder dessen Vertretung auszufüllen. Das Kurzprotokoll sollte in deutscher Sprache abgefasst sein. Auf Wunsch können weitere Studiendokumente (Studienprotokoll, Patienteninformation, Dokumentationsunterlagen etc.) frei oder als passwortgeschützte Dokumente eingestellt werden. Passwortgeschützte Dokumente können von allen registrierten Mitgliedern im Kompetenznetz eingesehen und heruntergeladen werden.

Die Eingabe der Studien in die Datenbank erfolgt zentral durch das Informationszentrum. Durch die Einbringung von Studien in das Deutsche Leukämie-Studienregister verpflichten sich die Studienleiter, Ihre Studieninformationen regelmäßig zu aktualisieren bzw. aktualisierte Dokumente an das Informationszentrum zu schicken. Per E-Mail werden die Studienleiter zweimal jährlich um Überprüfung der Informationen gebeten.

Erstellt von: Hehn (Informationszentrum) am 21.07.2014, letzte Änderung: 18.11.2015